Pflanzenstammzellen schützen Hautstammzellen. Aber wie ist dies möglich?

Jede Stammzelle enthält sogenannte epigenetische Faktoren. Deren Aufgabe ist es, die Differenzierungsfähigkeit und Selbstregenerierungskapazität von Stammzellen zu erhalten. In der menschlichen Haut gibt es epidermale Stammzellen. Diese kann man auch als die Mutterzellen aller Zellen in der Epidermis beschreiben, denn sie sind für die Bildung neuer als auch für die Regeneration von beschädigten/gestressten Zellen verantwortlich.

Die Haut ist ein sich ständig erneuerndes Organ. Doch diese Erneuerung verlangsamt sich mit zunehmendem Alter. Einerseits nimmt die Anzahl der Hautstammzellen ab und andererseits lässt deren Effizienz bei der Hautreparatur nach. Die Entschlüsselung dieses Zelltyps, seine spezifische Funktion sowie sein Einfluss auf das Altern – sind wertvolle Forschungserkenntnisse der Kosmetikwissenschaft.

 

Bei Mibelle Biochemistry fanden Forscher heraus, dass Pflanzenstammzellen ähnliche epigenetische Faktoren enthalten wie menschliche adulte Stammzellen und dass diese, geschickt genutzt, die Funktionsfähigkeit, die Vitalität der Hautstammzellen und die Fähigkeit die Hautzellen zu erneuern, positiv beeinflussen.

 

Unsere Forscher werden immer besser.

 

Das heißt: Mit 3 verschiedenen Wirkstoffkomplexen ist es mit Hilfe der Pflanzenstammzellenforschung geglückt, 3 synergetisch wirkende Pflanzenextrakte zu finden, die gemeinsam die Hautalterungsprozesse enorm verlangsamen und das Gesicht um Jahre jünger aussehen lassen.

In einer klinisch begleiteten Untersuchung bestätigten 100 % der Probandinnen eine deutlich sichtbare Reduktion der Faltentiefe und eine geschmeidigere Haut!

 

< zum Webshop >